Notfallvorsorge im Unternehmen: Was tun, wenn der Inhaber ausfällt?

Wenn der Inhaber der Physiotherapie-Praxis bzw. des Therapieunternehmens unerwartet länger ausfällt, kann der Betrieb schnell in Existenznöte geraten. Ein Notfallordner hilft, auf diese Situation vorbereitet zu sein. Autor: Jürgen Kolatus Medium: Ausgabe 03/ 2019 der „Therapie + Praxis“* Ein Beispiel Markus M. ist Inhaber einer Physiotherapie-Praxis mit 6 Mitarbeitern, die Weiterlesen…

Wenn das Physiotherapie-Unternehmen stillsteht

Sie haben viel Geld in die Sachwerte Ihrer Physiotherapie-Praxis bzw-. Ihres Physiotherapie-Unternehmens investiert. Dieses ist zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Beispielsweise durch Feuer, Rohrbruch oder Einbruchdiebstahl/Vandalismus können die technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie Waren und Vorräte beschädigt und zerstört werden oder abhandenkommen.

(mehr …)

Dienstreise mit dem privaten PKW – wenn’s kracht, beginnt der Ärger

Dienstreisen in der Physiotherapiepraxis sind an der Tagesordnung. Nicht selten kommt es vor, daß der Praxisinhaber den Mitarbeiter statt mit einem Dienstwagen mit dessen Privat-Pkw zu Hausbesuchen schickt und dafür eine angemessene Entschädigung zahlt. Dann sind beide Seiten zufrieden – doch was gilt, wenn es zu einem Unfall kommt und der PKW des Mitarbeiters wird beschädigt? In welchem Umfang muss der Betrieb dafür haften?

(mehr …)